Für einen Spitzwegerich Erdkammersirup (für 500 ml Gefäß) benötigt Ihr 500 g Honig und ca. zwei gute Hände voll junge Blätter vom Spitzwegerich.

Der Spitzwegerich Erdkammersirup kann gegen Husten und Schmerzen eingenommen werden. Alternativ (und diese Idee finde ich auch sehr interessant) kann man den Erdkammersirup auch für Spitzwegerich-Sekt nehmen (Sekt mit Spitzwegerich Erdkammersirup aufgießen – eine wahre Köstlichkeit! )

Herstellung:

Den Spitz- oder Breitwegerich waschen, trocken schleudern und fein gerissen abwechselnd mit flüssigem Honig in ein Marmeladenglas schichten. Mit einer Lage Spitzwegerich beginnen und dann schichtweise Honig und Spitzwegering in das Glas schichten. Die Abschlussschicht muss unbedingt Honig sein und alles überdecken. Das Glas mit dem Deckel gut verschließen und eventuell sogar in eine Tüte stellen.

Ein 50 cm tiefes Loch im Garten buddeln und das gut verschlossene Glas (evtl. mit Tüte) hineinstellen. Die Erde wieder oben drauf geben und die Stelle anschließend mit einem Stöckchen oder Schild markieren – sonst findet ihr das Glas nicht wieder. Achtung: Wenn Ihr das Ganze mit einem Stöckchen markiert und Ihr das Glas komplett vergesst dann wächst an dieser stelle eventuell mal ein BAUM …..   😉  Nach ca. 8 bis 10 Wochen das Glas wieder ausgraben und den Sirup durch ein Sieb geben und in dunkle Flaschen abfüllen.

Dosierung:

bei Bedarf 1 TL pur oder in Tee einnehmen

 

Wichtig: Die vorliegenden Rezepte und Heilpflanzenbeschreibungen dienen der Weiterbildung und sind nicht als therapeutische Ratschläge für eine Selbstbehandlung bei gesundheitlichen Beschwerden gedacht. Im Extremfall bitte immer einen Arzt konsultieren.