In Mitteleuropa sind zwei Weißdornarten heimisch: der eingrifflige Weißdorn und der zweigrifflige Weißdorn. Weißdorne sind, ähnlich wie die Schlehe, die Haselnuss oder der Holunder, eines der am weitesten verbreiteten und häufigsten Feldgehölze. Weißdorn ist eine auch von der Schulmedizin anerkannte Heilpflanze. Der Weißdorn – Sirup hilft u.a. bei Kreislaufbeschwerden.

Zutaten

  • 1200g Beeren (Weißdorn)
  • 500g Zucker
  • 2 Zitronen (Saft)
  • 1 Zimtstange

Zubereitung
Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe
Pflückt an einem sonnigen Herbstnachmittag so viele Weißdornbeeren wie möglich. Diese Beeren gut waschen und einige Stunden in einem Topf auf dem Herd leicht köcheln lassen (und dabei das Umrühren nicht vergessen 😉 ). Danach das Ganze sieben und durch ein Nesseltuch auspressen. Nun die gleiche Menge Zucker beigeben und den Saft von 2 Zitronen hinzufügen. Diese Flüssigkeit noch einmal zum Kochen bringen. Den Saft noch heiß in eine vorbereitete Glasflasche umfüllen. Nun die Glasflasche luftdicht verschließen und noch einige Male umdrehen, so dass auch das letzte bisschen Luft in der Flasche sterilisiert ist. Bis zum Gebrauch kühl aufbewahren.